Startseite | Sitemap & Reisen
Sie sind hier: Startseite » Themen / News » Wirtschaft

Bank UBS - Totengräber der Swissair

UBS, oder eine Bank kennt keine Skrupel!

Die UBS ist laut Mario Corti die Haupschuldige am Niedergang der Swissair.

Der letzte Swissair-Konzernchef Mario Corti hat vor Gericht die Grossbanken, speziell die UBS scharf attackiert und sie als Hauptverantwortliche für das Scheitern einer möglichen Swissair-Rettung hingestellt.

Corti gab sich vor dem Bezirksgericht Bülach überzeugt, dass die Swissair-Gruppe bei Befolgung seines Sanierungskonzepts überlebt hätte. Das von den Grossbanken entwickelte «Phoenix»-Konzept, das die Weiterführung einer nationalen Fluggesellschaft auf Basis der Crossair vorsah, sei «die schlechteste Variante» gewesen.
Das Grounding der Swissair-Flotte war von der UBS und Ospel gewollt!
Das Grounding die Nachlassstundung der Swissair seien Bestandteil des Konzepts gewesen, sagte Corti. Der hinter seinem Rücken entwickelte «krasse Insider-Deal» sei auf die Strangulierung der Swissair herausgelaufen.

Mario Corti muss es ja wissen. Er war der letzte Mann an Bord und keiner kennt die Fakten in Sachen Swissair besser.

Das Ospel keine Skrupel kennt und als einer der grössten Abzocker mit einem dreifachen goldenen Fallschirm sein klägliches Versagen abgesichert hat, ist ja mittlerweilen weltweit bekannt. Leider gibt es immer mehr von dieser unsozialen Spezies.

Unverständlich, das solch egoistische Abkassierer von der Gesellschaft immer noch nicht genügend geächtet werden.
Solche Menschen müssen spüren, dass sie völlig überflüssig sind. Skrupellose "Manager" wie Ospel sind nicht weiter tragbar. Sie schaden der Schweiz und werden dieses Land in soziale Unruhen stürzen. Wann werden solche Leute endlich für ihre Untaten bestraft?



Oftringen, 30.01.2007 / hus