Startseite | Sitemap & Reisen

Personenfreizügigkeit - Quo vadis ?

Am 8. Februar 2009 findet die Abstimmung über die Personenfreizügigkeit Schweiz–EU statt und damit, ob das Abkommen weitergeführt werden soll, sowie ob die Ausdehnung auf Bulgarien und Rumänien erfolgen soll.

Nachdem ich einschlägige Erfahrung mit unseren Behörden machen durfte und dabei systematische Willkür aufgedeckt habe, studierte ich die tatsächliche Geschichte, die uns in der Schule vorenthalten wird. Das Studium lehrt, dass wir die Politik nur verstehen können, wenn wir die tatsächliche Geschichte kennen.

Daher befasst sich der beiliegende Artikel [147 KB] nicht mit den einzelnen Paragraphen der Vorlage, sondern zeigt grundsätzlich auf, in welchem geschichtlichen Kontext diese und selbstverständlich alle vorherigen und kommenden Abstimmungen stehen und wohin sie führen.

Der Artikel gibt keinen Ratschlag, ob für oder gegen die Vorlage abgestimmt werden soll. Das muss der/die LeserIn aufgrund dieser Lektüre selbst entscheiden.

Damit die Leserschaft darüber hinaus auch Zugriff auf weitere wichtige Literatur hat, habe ich erste Zusammenfassungen der einschlägigen Literatur sowie einzelne Bücher in elektronischer Form auf meiner Homepage aufgeschaltet:

Buchzusammenfassungen:

1. Zusammenfassung über den Bericht „Die Grenzen des Wachstums“, des Club of Rome mit einem Kommentar und ergänzenden Hinweisen. Dieser Kommentar wurde neu angepasst.

2. Zusammenfassung über den „Brandt-Bericht: Das Überleben sichern – Bericht der Nord-Süd-Kommission“ mit einem Kommentar und ergänzenden Hinweisen

3. Anhang des „Brandt-Bericht“ mit Mitgliedern der Kommission sowie einzelnen Hinweisen

4. Kurzer Artikel über die Entstehung der Ölkrise 1973

Bücher als elektronische Datei:

5. Das Europäische Manifest vom 1. Mai 1924, von Richard Coudenhove-Kalergi, Auszug aus „Die Wiedervereinigung Europas“ Dies ist ein sehr wichtiges Dokument, denn es zeigt Geschichte auf.

6. Die offene Verschwörung, von H.G. Wells, Mitglied des Komitees der 300

7. Verdammter Friede, von Lewin, nur Teilauszug, da das Buch nicht mehr auffindbar ist

8. Kramarsch, der Anstifter des Weltkrieges, von Wichtl. Das Buch zeigt auf, wie die verschiedenen Organisationen den Weltkrieg herbeigefördert haben. Die Personennamen sind, sofern bekannt, zusätzlich bezeichnet, welchen Organisationen sie angehörten.

9. Juli 1914, von Emil Ludwig. Das Buch zeigt auf, wie die Verhandlungen vor dem Kriegsausbruch in den Regierungen abgelaufen sind. Die Personennamen sind, sofern bekannt, zusätzlich bezeichnet, welchen Organisationen sie angehörten.

Für alle diejenigen, die das Wesen des Geldes noch nicht kennen, liegt auf meiner Homepage ein Artikel „Marktwirtschaft ohne Kapitalismus“. Dieser stammt nicht aus meiner Feder. Diesem Text habe ich jedoch verschiedene Links zum Thema angefügt, damit der/die „Unwissende“ schneller und bequemer ins Thema einsteigen kann. Das Wesen des Geldes ist einer der wichtigsten Schlüssel, um unsere Situation zu verstehen.

Bitte beachten Sie, dass die Dokumente auf meiner Homepage (noch) nicht verlinkt werden können, da sie dynamisch verwaltet werden.

Zum Jahresabschluss habe ich zu dem gesamten Thema noch folgenden Link erhalten, den ich Ihnen nicht vorenthalten will: http://www.secret.tv/player_popup.php?id=4946470&movieid=4946478

Ich wünsche Ihnen allen ein gutes Neues Jahr.

03.01.2009 / Alex Brunner

Artikel Personenfreizügigkeit Schweiz–EU [147 KB] als PDF


Link zur Homepage von Alex Brunner