Startseite | Sitemap & Reisen

Persönliche Identifikationsnummer für Schweizer

Da bleibt der Datenschutz auf der Strecke

Was hat, oder kann es auf sich haben mit dieser neuen Identifikationsnummer, sprich, "Menschennummerierungen".
Ich lasse mich nicht gerne nummerieren, oder bin ich ein Vieh? Ja, immer mehr, muss ich feststellen! Und jetzt reichts! Irgendwo wird geschrieben "Ihr werdet nichts mehr kaufen können, keine Wohnung mehr bekommen, nichts läuft mehr". Und das würde der Beweis sein, dass dies Andeutungen keine Fälschungen sind, wenn ich mich gegen diese Nummerierung auflehnen würde. Am besten zuerst die gesamte Habe weggeben, kein Vermögen, kein Auto, kein Luxus, und somit keine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben mehr. Nicht mal auf dem Zeltplatz könnte ich dann campieren, weil ich mich dort ebenfalls mit dieser Nummer registrieren muss! Dies ist aber jetzt schon so, Pass zeigen, aber die neue ID-Nummer verknüpft sich eben anders.

Die Aemter für Statistik wollen uns weiss machen, dass wenn wir die neue Identifikationsnummer bekommen, unsere persönlichen Daten per Gesetz (Oeffentlichkeitsgesetz, pdf-Datei abzurufen unter, Bundesamt für Statistik) geschützt seien.

Das heisst, ihr Name, Ihre Identität in Zusammenhang mit den ganzen Daten (Verknüpfung gleich Harmonisierung) seien Datenschutzrechtlich geschützt und werden je nach dem Verwendungszweck gelöscht. Meine lieben Mitbürger, ich glaube kein einziges Wort von alledem. Denn, wie uns die letzten Jahre gezeigt haben, können Gesetze in windeseile geändert werden, also auch diese dürfen harmonisiert werden. Welch schönklingendes Wort, Harmonisierung, kommt sicher von den Spindoctors, aus den hochdotierten muffigen ThinkTanks!

Wortverdreher, Lobbyisten, die eine Bombenattacke mit Luftangriff verfeinern. Der Bürger wird erleben, welch brisant persönliche Daten die er täglich abgibt, mit dieser neuen Identifikationsnummer verbunden sein wird. Es werden alle, die sich für Datenschutz interessieren mitverfolgen können, wie und wo auch immer diese neue ID-Nummern, via Karten oder Formulare in einem Rechner verschwinden. Selbst wenn man uns weiss machen will, dass unsere Namen nicht erscheinen würden, so ist doch die Nummer mit unserem Namen verbunden, denn die Nummer wird bleiben! Oder wer wird mir beweisen, dass es nicht so sein wird? Ich bat heute im Amt für Statistik, um genauere Auskunft und teilte mit, dass ich bis ins Detail Unterlagen wünsche, die mir erklären, wie das denn genau funktioniert. Obwohl, für mich eigentlich kein Bedarf besteht, da mein Gehirn bis anhin noch tickt, gibt es neben mir eine Gemeinschaft verschiedenster Personen, die es genau wissen wollen. Was man mit Statistiken, wenn sie den auch stimmen, wohlbemerkt, mit Idenditätsverknüpfung alles anstellen kann, sollte mittlerweilen selbst strohgefüllten Köpfen klar sein. Die selbe Sauerei entwickelt sich wie ein Krebsgeschwür in der Technik (RFID) Es hat halt die Medaille stets zwei Seiten. Wir können uns also sehr gut vorstellen, dass diese neue Art (Harmonisierung) alte AHV-Nr. weg, der Weg hin zum totalen Profiling ebnet. Schöne neue Weltordnung. Wer an diesen Schwachsinn glaubt, soll sich erst mal ans recherchieren wagen. Die Daten sind meiner Meinung nach, vor allem der immer grösseren Profitmaximierung zuträglich. Die Statistiken der Krankheiten sollten besonders durchgelesen werden, bald fällt einem auf, wos lang geht. Zuerst krank machen und dann Pillen verkaufen die dich vergiften, und dann kannst du verrecken, weil du zu viel kostest. Prävention ist gut und recht, aber darf die dazu führen, dass jeder jeden hetzt, der ungesund lebt, wie es bereits bei den Rauchern ersichtlich wurde. Zuerst bieten Konzerne Suchtmittel an, kassieren inklusive Bund ganz schön ab (Tabak und Alkoholsteuern), gehetzt und gedemütigt weden nachher die Süchtigen. Wer hier nicht wach wird, dem ist nicht mehr zu helfen. Jeder der ein Problemchen haben wird, kann mit Phrase "Selbstverantwortung übernehmen" jedem für sein Fehlverhalten in Zukunft arg auf die Pelle rücken. Diese Hetzte ist dann legal. Man wiegelt die Leute gegenseitig auf. Suchen sie aber Verantwortung in der Politik, bei Behörden - Fehlalarm! Durch Plakat-Propagenda (unter dem scheinheiligen Deckmantel Prävention) wird allen vorgeschrieben (Manipulation), wie sich die neue Weltordnung ihre Bürger vorstellt. Man studiere mit wachem Auge die Agenda 21. Es gibt eine Berechnung was allein mit Ozonabgaben eingenommen werden kann. Ein tolles Geschäft. Man wundert sich nicht mehr, wie unser Verstand von gewieften Volkswirten verdümmelt und manipuliert wird. Machiavelli und Konsorten, sollten mittlerweile schon jedem Jugendlichen ein Begriff sein, und zwar der "Fürst" und nicht die "Diaspora". Nur eines wundert mich, weshalb geht man nicht gegen die Kriege an, wären dem Volk da die wahren Zahlen zugänglich und würde man sich mit diesem Punkt befassen, müssten sich einige übergeben. Nein, man braucht Profiling über jeden einzelnen Bürger, um via Zahlen zu erfahren, wann der nächste Krieg notwendig wird, wenn ich mich mal so ausdrücken darf.

Auch unsere deutschen Mitbürger haben das selbige Problem, dazu ein Link:

http://www.datenschutz-bremen.de/pressemitteilung.php?pressid=8591


8400 Winterthur, 03.09.2007 / H. M.