Startseite | Sitemap & Reisen

Datenschutz in der Schweiz - löchrig wie Käse

Datenschutz löchrig wie Emmentalerkäse

Hier kann jeder nachlesen wie der Bundesrat entscheidet, wie unsere Daten vor Missbrauch geschützt werde sollen.

Es sollte ein Mindeststandart gewährleistet werden. Ist das nicht sonderbar? Ich dachte Datenschutz sollte den höchsten Schutz garantieren. Hier ist die Aufweichung anscheinend schriftlich bestätigt. Wer glaubt den folgenden Schmarren, dass wir Bürger zukünftig über die elende Datensammlerei informiert werden sollen.

Mit welchem Interesse sollte uns jemand, der unsere Daten benutzt, gründlich darüber aufklären wollen? Wer's glaubt soll seelig sein. Da müsste sich jeder täglich in mehrere Gespräche verwickeln, mit Personen, die nicht einmal etwas darüber berichten können, falsch oder unzureichend aufgeklärt sind, was mit unseren Daten geschieht.

Man versucht uns mit allen Mitteln weiss zu machen, dass ernsthafte Bemühungen angestrebt werden, obwohl die Obrigkeit in Bern genau weiss, dass das nicht funktionieren kann. Wenn wir bedenken, dass gerade diejenigen, welche den Zugang zu den Daten haben, manchmal die kriminellsten Adern besitzen, kann ich nur noch lachen.

Man kann eigentlich nur noch wenige Dinge tun, nämlich Schadensbegrenzung indem man sich über die Technik informiert und so wenig Datenspuren wie möglich im Netz und anderswo hinterlässt. Am besten zwei PC's. Keine Konsumenten-Karten mit denen man sein Einkaufsprofile weitergibt. Keine Wettbewerbe wo man Adressen freiwillig hergibt. Handys: Akku und Simkarte raus, so oft wie möglich. Ich habe mich schon daran gewöhnt. Es macht Spass, spare und verschmore mir nicht mein Gehirn. Den lästigen Videokameras kann ich wohl nur noch entgehen indem ich konvertiere, denn dann darf ich mit Schleier rumlaufen. Oder wird man mir dies auch verbieten können? Ups!

Das Problem liegt tatsächlich darin, dass sich die meisten Bürger gar nicht mehr um Datenschutz kümmern, ja ich wage sogar zu behaupten, dass es Leute gibt, die noch nicht einmal wissen, wie ernst die Angelegenheit des Datenschutzes in der Schweiz eigentlich ist. Diese Menschen werden eines Tages erwachen, dies hingegen ist garantiert.

Link:
http://www.ejpd.admin.ch/ejpd/de/home/dokumentation/mi/2007/2007-09-281.html



8400 Winterthur, 17.10.2007 / H. M.