Startseite | Sitemap & Reisen

Merkel und der Orden

Es gibt Ehrungen, die man anständigerweise ablehnen müsste. Dazu gehört z.B. jener sonderbare Orden, der jetzt in den USA Angela Merkel verliehen wurde. Er wird merkwürdigerweise für Verdienste um Freiheit und für Verdienste um die USA verliehen. Nun hat sich Merkel ganz sicher nicht um die Freiheit verdient gemacht. Typischerweise war sie als echte Wetterfahne zu DDR-Zeiten in der FDJ und nicht etwa in der Bürgerrechtsbewegung. Merkel hat das gemacht, was für sie typisch ist: sie geht nie mutig voran, sondern ist immer auf der Seite der Herrschenden. In DDR-Zeiten war sie wohl eher systemnah und heute biedert sie sich bei Israel und den USA an, weil sie sich davon Vorteile erhofft. Dass Merkel gerade nicht für Freiheit eintritt, zeigt sich u.a. auch daran, dass sie den Palästinensern einen eigenen unabhängigen Staat verwehrt, weil sie eben im Dienste Israels arbeitet.

Auch innenpolitisch ist Merkel eher eine Gegnerin der Freiheit, wie wohl schon viele innerhalb ihrer Partei gemerkt haben, die anderer Meinung waren als sie und dann alle poltitsch niedergemacht wurden. Und dass sie ein Berufsverbot für Sarrazin gefordert hat ohne nach eigenem Bekunden sein Buch zu kennen, erweist Merkel wiederum als Gegnerin der Freiheit. Für was also hat Merkel diesen lächerlichen Orden bekommen ? Klar, für ihre bisherige Arbeit im Dienste der USA.

Unvergessen Merkels widerlicher USA-Besuch, als sie den Kriegsverbrecher Bush im Irakkrieg unterstützte. Dass Merkel mit dieser sonderbaren Medaille gekauft werden soll, ist offenkundig. Schon kommen neue freche Forderungen aus den USA, was Deutschland noch alles leisten solle, z.B. in Libyen. Und der Kriegsminister de Maizière träumt doch tatsächlich schon von weiteren Einsätzen deutscher Soldaten im Ausland und hat anscheinend aus dem unsinnigen und unverantwortlichen Afghanistankrieg immer noch nichts gelernt. Das Blech, das Merkel in den USA bekommen hat, wird wohl bei der Unterwürfigkeit Merkels gegenüber den USA für Deutschland noch furchtbar teuer.


R. P. aus 34355 Staufenberg / 12.06.2011