Startseite | Sitemap & Reisen
Sie sind hier: Startseite » Themen / News » Gesellschaft

Bildung einer demokratischen Weltgemeinschaft

Unsere Forderung: Eine echte Demokratie, eine echte Globalisierung für Alle!

-

Reale Chancen oder Apokalypse?

 

Weltweiter Aufruf zur Bildung einer umfassenden Strukturveränderung und einer Weltregierung

 

 

Wir sind einfache, jedoch wache Weltenbürger, die sich seit längerer Zeit mit der Entwicklung der Menschen auseinandersetzen.

Wir sehen viele gute Ansätze, die zu einer menschenfreundlichen Entwicklung führen könnten, jedoch vom bestehenden System abgeblockt und verwässert werden!

Leider stellen wir fest, dass unser jetziges, alles verschlingende Geld- und Wirtschaftssystem 90% der weltweiten Leistungen und Ressourcen zu Gunsten der Reichen 10% dieser Erde umverteilt!

Geldsystem, Gesetze und Politik werden entgegen ihrer eigentlichen Aufgabe vermehrt eingesetzt, um einen kleinen Teil der oberen Liga zu bereichern und zu Alleinherrschern über den Rest der Menschheit und natürlicher Ressourcen zu machen. Regierungen wie auch Völker werden unter einer Schein-Demokratie eingebunden, versklavt und ihrer gesetzlichen Aufgabe entledigt.

Schein-Demokratie deshalb, weil das Geldsystem nicht eingebunden ist.

Politiker werden gezielt gegeneinander ausgespielt, was den Bürger verblenden soll, die wahren Verursacher zu erkennen.

Kriege und Terror werden bewusst gefördert und geschürt, um die Menschen ihrer Würde zu berauben und sie mit finanziellen wie auch gesetzlichen Mitteln in die Regungslosigkeit und Armut zu pressen.

Anstatt endlich ein Veto einzulegen und die Auslöser zu stoppen,  ziehen wir es lieber vor, „Mauern“ um unsere reichen Länder zu legen. Wir halten uns mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln die zunehmende Wirtschafts- und Asylflucht vom Hals und bauen den Rechtsradikalismus und Fremdenhass künstlich auf, um bestehende kapitalistische Abläufe nicht ändern zu müssen. Wo bleiben hier die Menschenrechte?

Medienimperien sind gekauft und verpflichtet, die Menschen im Sinne des Systems zu beeinflussen und kontinuierlich auf niedrigem Niveau zu halten. Sie sollen den Menschen die Zeit  entziehen, die sie benötigen um nachzudenken, erkennen und reagieren zu können. Tatsächlich wird ihnen eine Lebensform suggeriert, die in erster Linie einem ungesunden Wirtschaftswahn dienen soll. Konsum und Wachstum um jeden Preis!

Selbst die Kirchen spielen leider in grossem Stil mit.

Sie unterlassen es, die Menschen über ihre Pflichten und wahren Aufgaben aufzuklären und tolerieren stillschweigend die schleichenden Ungerechtigkeiten und Verführungen, die dieses menschenverachtende System den Weltenbürgern mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln aufzupressen versucht. Anstatt klare Positionen einzunehmen und die Verantwortlichen in die Schranken zu weisen, spielen sie mit, um nicht noch mehr Menschenseelen zu verlieren. Somit muss sich das Christentum nicht wundern, wenn der radikale Muslime von „Teufeln im Westen“ spricht, was wir in keiner Weise gut stellen möchten, jedoch von der anderen Seite betrachtet, durchaus eine Berechtigung erhält. Wir gehen davon aus, dass eine solche Einstellung weder mit Wirtschaftssanktionen noch mit Kriegen gegen den Terror zu ändern sind.

 

 

So erhofften wir nach dem 11.9.2001 eine wirklich christliche Reaktion des Westens und der Regierung der vereinigten Staaten Amerikas, auf die Anschläge nach dem Prinzip des Verzeihens zu reagieren. Die an wichtige Regierungs- und Medienstellen gemailte Bittschrift, im Namen der Liebe zu Verzeihen und als erster Schritt, die zum Krieg gegen den Terror freigemachten Milliarden, den Ärmsten der Erde zukommen zu lassen, wurde ignoriert und musste den Kriegstrommeln weichen. Heute klar ersichtlich warum...

Wie hätte Jesus der Christus wohl entschieden und welche Reaktionen hätte dieser Schritt wohl weltweit ausgelöst?

Wir behaupten nun nicht, es wäre alles schlecht was getan wird...Nein!

Es gibt so viele bewundernswerte Menschen, die mit ihrem Grosseinsatz beinahe unmögliches vollbringen. Viele menschenwürdige Geleise sind gelegt und Vertrauen darauf, dass sie ausgebaut und eingesetzt werden. Leider wird gerade dies nur allzu oft durch unser jetziges System mit hohen Kosten, Vettern-Wirtschaft und Korruption, behindert.

So verklingen viele der guten Ratschläge, Ideen und Vorsätze. Echte, gutgemeinte Hilfe und Unterstützung der Ärmsten dieses Globus werden kurzerhand über die nächsten Schuldzinszahlungen wieder eingenommen.

Entgegen des guten Willens und der geleisteten Hilfen wächst die Armut weiter rapide an.

Es kann nicht sein dass wir weiter zusehen, wie vierstellige Milliardensummen, die den bedürftigen Menschen entzogen werden, in ein egoistisches System eingeflossen und somit entwertet werden. Dies, um den sich bereits abzuzeichnenden Untergang des Geldimperiums nochmals herauszuzögern.

Die wachsende Armut, Verelendung, Verschuldung und Enteignung auf allen Stufen sollte uns wachrütteln.

Aus diversen Quellen erfahren wir zunehmend, dass bereits krampfhafte Versuche unternommen werden, die Welt in Kriege und Terror, oder eben in einen dritten Weltkrieg zu verwickeln, um die durch das Zinsgeldsystem und Schuldenspirale entstandenen gewaltigen Schuldensummen umzulagern oder abzubauen.

Müssen wir dieses tatsächlich nochmals erleben?

Schliesslich eröffnet sich dem Interessierten, dass dies schon beim ersten wie auch zweiten Weltkrieg die zentralste Rolle gespielt hatte. Schuldzuweisungen und Zusammenbruch des Wirtschaftssystem projizierten den Menschen den Krieg als alleiniger Weg aus der Sackgasse und ermöglichten dadurch Millionen von Menschen zu verfeinden und gegeneinander auszuspielen. Charaktere wie Hitler und Konsorten wurden als Galionsfiguren an die Macht gehievt, um die Massen zu mobilisieren. Logischerweise werden in der Vergangenheits-Bewältigung genau diese als Ursache für das Leid der Kriege verantwortlich gemacht. Die eigentlichen Drahtzieher, die eben auch zur Verantwortung hingezogen werden müssten, verstecken sich hinter ihrer Anonymität.

Diesen Vorhang lüften und alte  Verursacherprinzipien ändern zu wollen, musste vermutlich auch John F. Kennedy mit dem Leben bezahlen.

 

 

Das sind Zustände, die wir nicht mehr länger dulden wollen!

 

 

Deshalb und aus vielen anderen, hier nicht aufgeführten Gründen,

fordern wir

 

Staatengemeinschaften, Regierungen, Politiker und alle Erdenbürger

 

auf, Verantwortung gegenüber der Schöpfung zu übernehmen

und sich so schnell wie möglich mit der Bildung und Realisierung einer,

wie unten definierten

 

Weltgemeinschaft oder Weltregierung

 

zu befassen!

 

Diese Vorgaben dienen in erster Linie als Grundlage, an denen sich das neue System orientieren soll.

Sie zeigen uns einen Weg, das angebrochene Jahrtausend in ein vernünftiges, menschen- und naturgerechtes Miteinander zu führen!

 

Das sind wir unseren Kindern wie auch den nachfolgenden Generationen schuldig.

 

Erste Schritte:

Diese neue Gesetzgebung soll allen Regierungen und Menschen der Erde zugestellt werden, um in demokratischer Weise und unter Aufsicht zur Abstimmung zu gelangen! Aufgabe der Regierungen und Medien ist es, eine neutrale Botschaft über dieses Vorhaben zu verbreiten. Manipulationen wie auch unkorrekte Darstellungen aus Insiderkreisen etc. sind nicht erlaubt.

Die Stimmbeteiligung sollte wenigsten 60% der Weltbevölkerung betragen. Die neuen Gesetze werden angenommen bei einer Mehrheit von 60%, verworfen unter 40%. Die Abstimmung wird wiederholt, bis ein klares Ergebnis vorliegt.

 

 

Eine echte Demokratie, eine echte Globalisierung für Alle!

 

-          Bildung einer demokratischen Weltgemeinschaft (UNO möglich, jedoch unter anderen Bedingungen!), mit jeweils zwölf, vom Volk des Mitgliedlandes in demokratischer Weise gewählten Vertretern aus Landesregierung, Wirtschaft, Religion, Ökologie, etc., die jeweils grundsätzlich maximal zwei Jahre im Amt sein können, jedoch die Möglichkeit besteht, sich über ein Bonussystem „der guten Taten“, zu profilieren, um vom Volk für eine weitere Periode gewählt werden zu können. Durch Millionen an Geldern geförderte Wahlkampagnen müssen abgeschafft werden! Es stehen jedem Kandidaten dieselben Mittel zur Verfügung, um neutrale Informationen zu seiner Person und seinem politischen Programm geben zu können.

-          Bildung einer Weltreligionsgrundlage, die das Verständnis, den Respekt und bedingungslose Liebe für die ganze Schöpfung fördert und lehrt (bereits in den Schulen). Sie soll die bestehenden Religionen dieser Welt im Sinne der Liebe in ein gemeinsames Miteinander und eine gegenseitige Akzeptanz führen. Sie soll in der Verfassung der Weltgemeinschaft die ethischen Grundsätze bilden, auf denen die Menschenrechte, der Umgang mit Natur und Ressourcen aufgebaut werden. Es ist Sache unter den Religionsvertretern, einen gemeinsamen Konsens zu finden. Es soll keine Religionskriege mehr geben. Wenn die Menschen die Nächstenliebe am eigenen Leibe erfahren, wird es auch keinen Grund für heilige Kriege geben!

-          Ergänzung der bestehenden Menschenrechte und Pflichten, sowie Förderung der Werte-Erhaltung und Friedensprozesse.

-          Weltweiter Wechsel aus der gregorianischen Zeitrechnung in den dreizehn- Monde-Kalender (wir befinden uns schon zu lange in einem falschen Rhythmus abgekoppelt von unserem Planetensystem).

-          Sofort in Kraft tretende Auflagen, um Hunger und Unterernährung auf dem ganzen Globus zu beseitigen.

-          Abbau und saubere Entsorgung jeglicher Massenvernichtungswaffen.

-          Aufhebung der Privatisierung von Grund und Boden. Dieser bleibt Staatseigentum und ist nur im Pachtrecht zu nutzen.

-          Schuldenerlass für alle Länder per gemeinsamer Definierung nach BIP,  Rohstoffen und Aufwendungen.

-          Ausschluss der Lebensgrundnahrungsmittel und Wasser von jeglichen gewinn-maximierten Wirtschafts-Prozessen. Diese werden als Grundrecht eingestuft. Verboten wird der Missbrauch eines Grundnahrungsmittel zur Herstellung von Treibstoffen und Bioenergie.

-          Genereller Ausstieg aus der Gentechnologie sowie ein sofortiger Stopp der Ausbreitung von gentechnisch verändertem Saatgut.

-          Einbindung des Geldsystems in den demokratischen Prozess, sowie sofortige Aufhebung des Zinsgeldsystems.

-          Grossflächige Umstrukturierung der Börse und das Totalverbot von Geldspekulationen.

-          Gemeinschaftliches Erstellen einer weltökonomischen, regional ausgerichteten Wirtschaft im Bienenwabensystem. Es braucht eigenständige Wirtschaftsbereiche, die jedoch miteinander handeln und kommunizieren können. Bei Verstoss gegen gemeinsam definierte Abmachungen, gilt das Vetorecht der Weltgemeinschaft .

-          Prozessorientiertes und nondirektives Schulsystem. Umstrukturierung der Leistungswertigkeit in Selbstwert. Anpassen der PISA Richtlinien.

-          Ein bedingungsloses Grundeinkommen, das die minimalsten Lebenskosten deckt, inklusive Krankenversicherung als Grundrecht für jeden Erdenbürger.

-          Nach oben begrenzte Gewinnmaxime, die gemeinsam definiert werden muss. Jeder hat das Recht, eine überdurchschnittliche Entlöhnung für seine Leistung zu erhalten, was jedoch darüber hinaus erwirtschaftet wird, fliesst in den Sozialstaat, Steuern und Förderung des Allgemeinwohls.

-          Ausgleich der Einkommen und Währungen weltweit, damit das Verlagern der Produktionen aus den lokalen Wirtschaftbereichen uninteressant wird.

-          Fundierte Förderprogramme für neue und vor allem naturgerechte Energiegewinnung. Schrittweiser Abbau und Ausstieg aus der Atomspaltungsenergie. Sie ist durch andere Formen zu ersetzen. Durch Zerstörung können wir keine gesunde Energien ernten.

-         Ächtung jeglicher Gewaltverherrlichung durch die Medien. Dies soll unsere Kinder vor der seelischen Abhärtung und der Gewaltbereitschaft schützen.

 

 

Es mag diese Forderung als unmöglich und nicht durchführbar erscheinen, erinnern wir uns deshalb an Menschen wie Mahatma Gandhi, die wie er scheinbar Unmögliches geschafft haben!

Deshalb sind wir der Überzeugung, dass es sich für alle als Vorteilhaft erweisen wird.

Ein solches System wird Kriege, Massen - und Wirtschaftsflucht, Nord–Süd Gefälle, Terror, Arbeitslosigkeit, Drogen- und Wirtschaftskriminalität, Polizei- und Armeeaufrüstung praktisch überflüssig machen!

 

Dieses System soll der alles umfassenden Liebe dienen.

Wollen wir das? Wenn ja, wird es uns auch gelingen!

Grundsätze wie:

 „Geben macht seliger denn nehmen“

sollen gelehrt werden, weil diese kosmische Energien in Gange setzen, welche uns auf allen Ebenen bereichern, eben auch in unserer Geisteshaltung.

 

Wir sind nun bereit und fortgeschritten genug, um ein solches System zu realisieren! 

Tun wir weiter nichts, wird die Erde in einem Desaster und einem erneuten

Weltkrieg brennen.

 

Wir wünschen uns das Kopieren und Verbreiten dieser Forderung,

sollte Dein Herz es bejahen können.

 

Sende ihn an jegliche Instanzen in allen Länder, trage ihn hinaus in die Medien,

sende ihn an alle, die Du kennst und liebst.

Der Druck aus den Völkern soll stark werden und wachsen! In Liebe einen Wandel

zur bedingungslosen Liebe und wir retten die Erde!

 

Humans Hope        

CH-8593 Kesswil         

Contact: humans_hope@bluewin.ch

 

Wir bitten um kostenlose Übersetzung dieser Schrift in eine jeweilige Sprache wie auch              finanzieller Unterstützung um unser Vorhaben weiter ausbauen zu können.

Bitte kontaktieren Sie uns!

 

E.B.

E.B.