Startseite | Sitemap & Reisen
Sie sind hier: Startseite » Themen / News » Behörden

Die dunklen Seiten der Schweiz

Behördenwillkür....?!

Ich komme ursprünglich aus Südamerika und lebe als ehemaliger Flüchtling hier in der Schweiz über 32 Jahre lang.

Ich beziehe wegen psychischen Problemen, des Krieges wegen, eine 100% IV-Rente.

Wegen meinen Ängsten und Panikattacken war es mir nie möglich, in der Arbeitswelt richtig Fuss zu fassen.

Deshalb konnte ich nie länger als ein paar Monate am Stück arbeiten.

Deswegen bekomme ich von der IV-Stelle Basel eine kleinere IV-Rente als mir zustehen würde.

Dabei ist bekannt, dass die USA und die Schweiz grundlegend für den Bürgerkrieg in meinem Heimatland mitverantwortlich waren.

Ich finde diesen Umstand eine riesen Frechheit.

Ich lebe seit mehr als drei Jahrzehnten in totaler Armut und muss zusehen, wie die Superreichen unter anderem aus der Schweiz die Reichtümer meines Heimatlandes ausbeuten.
Und mir wird von der IV-Stelle gesagt, ich würde diesen Staat ausbeuten!

Während meiner Verarbeitungsphase meines Kriegstraumas habe ich meine IV-Rente durch die Heilsarmee verwalten lassen.

Ich wurde in dieser Zeit durch einen ihrer Mitarbeiter um eine grosse Summe Geld geprellt, ausserdem wurden auch einige Rechnungen nicht bezahlt.

Daraus resultiert, dass ich heute etwa 5'000 CHF Schulden habe, die ich mit meiner mickrigen Rente abstottern muss, ausserdem wurde ich unter anderem von der Polizei drei Stunden lang eingesperrt wegen nicht bezahlten Rechnungen.

Die Heilsarmee wartet geduldig mit Rückbezahlung meines Geldes während dem ich Mahnungen auf Mahnungen bekomme und gerade heute eine Strafanzeige wegen Kreditbetrugs in meine Wohnung geflattert ist.

Was für ein schönes Land.
Nun verstehe ich, wieso die Schweiz so reich ist.


4056 Basel, 25.10.2007 / L. S.