Startseite | Sitemap & Reisen
Sie sind hier: Startseite » Themen / News » Behörden

Das Soziale Netz in der Schweiz - ein Märchen

Sozialstaat Schweiz - durch die Maschen gefallen

Der Sozialstaat Schweiz - oder das Märchen vom funktionierenden sozialen Netz. Erfahrungsbericht eines Betroffenen, der wie viele durch die Maschen gefallen ist:

1. IV-Renten: Soll mir jemand plausibel ein Budget erstellen wie man in der teuren Schweiz mit einer 50% IV-Rente (877.-) und Fr. 1250.- Arbeitslosengeld überleben soll, das in 6 Monaten wegfällt, da von der ALV ausgesteuert? Mit
43 Jahren will dich kein Arbeitgeber mehr..(weil ich zu teuer bin ?!) der Staat
will also unbedingt, dass ich in 6 Monaten gezwungermassen aufs Sozialamt gehen muss..
Jedoch ich will dies nicht! Ich will ja mindestens meine 50% arbeiten denn ich bin ja nicht einmal dumm und kann fast 6 Sprachen. War selbständig usw..Intressenten können sich noch so gerne an mich wenden, trotz meiner Krankheit arbeite ich gern und bin immer pünktlich. Denn ich möchte um keinen Preis auf der Welt auf's Sozalamt gehen (trotzdem dass mein Menu-Plan aus
Kortoffel - Spagetti -Reis, Leber (in Aktion 0.106 Kg. für 0.40-Fr. & auch in Aktion: Servelat Fr. 8.40/ Kg. - ca 8 Cervelat, aber muss immer aufpassen damit ich keine Labensmittelvergiftung kriege! Ist mir auch schon passiert! Schade hat nicht funktioniert! Denn aufgepasst, im ZGB steht, sogar Selbstmord ist strafbar! OK..ich wollt mich nicht umbringen, jedoch ...?? nun gut?!
Was passiert in 6 Monaten? Denn ich weiss trotz meinen Anstrengengungen
langsam aber sicher, spätestens in 6 Monaten nicht mehr weiter... und dann... Sozialamt oder Selbstmord... für mich... lieber das Zweite... trotzdem das ich das
Leben lang Arbeitslosenbeiträge einbezahlt habe.

2. In meiner Hilflosikeit hatte ich einen Job in der Aspest-Reinigung-Entsorgung angenommen. Nun der Job war sehr hart für wenig Stundenlohn (brutto ca. sFr. 22.- - alles dokumentierbar) 10-14 Std. am Tag, das alles ist jedoch eine Riesenschweinerei: denn der Abeitgeber muss nach 10 Jahren nicht mehr für gesundheitliche Folgeschäden haften (erst nach 10 jahren kann eine Asterose / Aspest-Krebs nach-
gewiesen werden). Super, dann kann ich ja mein Testament schreiben.

3. Zurück zur IV; mit einer halben IV-Rente habe kein Anspruch auf Ergänzungsleistungen nach dem heute geltenden Recht (aus diesem Grund muss ich Radio- & Fernsehgebüren bezahlen). Mein Gott, was ist denn das für eine Logik? Diejenigen die Ergänzungsleistungen erhalten, haben Ende Monat
mehr Geld und als Zusatzbelohnung, müssen Sie keine Radio und Fernsehgebühren
entrichten.

Frage: Was ist und macht die Politik? Nur wer selber nicht IV-Rentenabhängig ist,
denkt, dass die IV-Gesetzte in Ordnung sind! Und sollte Gott danken, dass
er die Invalidenversicherung in der Schweiz nie beanspruchen muss.


8212 Neuhausen, 08.12.2005 / A. P


Weitere Erfahrungen mit der IV Das soziale Netz in der Schweiz - ein Märchen, oder "die dunklen Seiten der Schweiz